Freitag, 21. Februar 2014

mola salsa


(VER)WITTERUNG

ADERN
puls und hautgewachsenes,
gezeichnetes durchwirkend

DACH
das haus als gebautes
und somit als speicher
allumfassend-bröckelig
generationengedenken

LAIB
gepresster leckstein
mineralstoffhaushalt 
caco3 metamorphose
brot, salz, nervenreiz


*


weiss – marmor und farbe, von der antike bis heute


hat heute in der reformierten dorfkirche st. moritz eröffnet; d.h. ich stand um 13 uhr vor geschlossenen türen und wartete. ging einmal ums gebäude. suchte die telefonnummer der reformierten kirchgemeinde. um nachzufragen. man weiss ja nie … ich wartete nicht alleine. vor mir rauchte jemand eilig. links vom eingang sah ich jene sorte holzkisten, mit denen üblicherweise wertvolle gegenstände transportiert werden. auf einer war in schmissiger filzstiftschrift «rick owens» zu lesen.  eine viertelstunde später öffnete sich die tür von innen. der rauchende stieg die stufen hinauf und sprach seinen kollegen auf englisch an. ich hinterher, fragte, ob geöffnet sei. sie sahen einander an und liessen mich gewähren. 


im etwa acht mal zehn meter messenden kirchenraum schreitet man unglücklicherweise zwischen norden und süden durch eine zweireihige anordnung. auf versetzten sockeln trifft man auf illustre namen wie hans arp, ai weiwei und tom sachs (eindrücklich, die aus marmor skulpierte plastikmülltonne. mitsamt beschriftung als ultra-flachrelief)

leider gab es noch keine broschüre (sie sei gestern in italien gedruckt worden, werde aber voraussichtlich am späteren nachmittag eintreffen), also schaute ich mehr und las weniger. vielleicht gerade deshalb fiel mir neben der haut-analogie von lucio fontanas zerschnittenen leinwand und dem verwitterten körper einer römischen vestalin aus dem zweiten jahrhundert die perfekt gearbeiteten formen u.a. eben von rick owens designter couch auf, die wie seine turnschuhe, die er in kolaboration mit adidas entwarf, daherkommt. kanten und rundungen perfekt dank c.a.d.


vor solcher kulisse behauptet sich wolfgang laibs reishaus doch gleich viel stärker (muss es das überhaupt?).



weitere informationen zur ausstellung

Keine Kommentare:

Kommentar posten